Produkte für PKW / Van / 4x4

Der Countdown läuft – Extreme E bittet zur offiziellen internationalen Auftaktveranstaltung

23/10/2020

  • Continental schreibt mit neuer Rennserie an Motorsportgeschichte mit
  • Weltweiter virtueller Launch-Event am 27. Oktober, um 14:00 Uhr
  • Teilnehmerregistrierung unter www.extreme-e.com/launch 

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Ab Frühjahr 2021 wird die neue Offroad-Rennserie Extreme E den professionellen Motorsport mit Elektro-SUVs in die entlegensten Winkel der Erde bringen. Neun Teams, die sich an Bord des schwimmenden Fahrerlagers RMS St. Helena im wahrsten Sinne des Wortes auf die spannende Reise zu neuen Ufern machen und Motorsportgeschichte schreiben werden, stehen mittlerweile fest. Zuletzt gab kein geringerer als der amtierende Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton seinen Einstieg mit dem neu gegründeten Team X44 bekannt. Mit Rosberg Xtreme Racing, gegründet von Nico Rosberg, sowie ABT Sportsline und HWA RACELAB stellen sich auch drei Rennsportställe aus Deutschland der außergewöhnlichen Herausforderung. Alle Teams starten mit identischem technischen Equipment, einem auf den Namen ODYSSEY 21 getauften SUV und eigens dafür vom Technologiekonzern Continental entwickelten Rennreifen CrossContact Extreme E, die die 544 PS der Boliden unter allen Umständen sicher auf die Piste bringen. Im Veranstaltungskalender stehen unter anderem Wettbewerbe an der Küste des Senegal, in der Wüste Saudi Arabiens sowie im brasilianischen Regenwald.

Auch wenn die Rahmendaten mittlerweile bekannt sind, bleiben manche Fragen bislang unbeantwortet. So sind die Namen der Fahrerinnen und Fahrer, die für die einzelnen Teams ins Cockpit steigen werden, noch immer ein weitgehend wohl gehütetes Geheimnis. Das könnte sich nun ändern, denn am 27. Oktober, um 14:00 Uhr, bittet die Extreme E zur virtuellen weltweiten Präsentation der Debütsaison 2021. Und alle, die Lust auf eine ganz neue Interpretation von Motorsport haben, können live dabei sein, wenn Extreme-E-Gründer und -CEO Alejandro Agag die Details der innovativen Rennserie und seine ehrgeizigen Pläne in Bezug auf die Elektrifizierung des Motorsports, die Umweltaspekte und die paritätische Zusammenstellung der Teams mit Fahrerinnen und Fahrern erläutert. Mit dabei sind außerdem Vertreter aller Extreme-E-Teams, Chip Ganassi Racing und Andretti United (USA), Rosberg Xtreme Racing, Abt und HWA (Deutschland), Team TECHEETAH (Indonesien), QEV Technologies (Spanien) und Veloce Racing sowie X44 (UK), mit neuesten Informationen aus dem Fahrerlager. Die Teilnahme am virtuellen Launch-Event erfordert eine kostenlose Registrierung unter www.extreme-e.com/launch .


Sandra Roslan

Sandra Roslan, Head of Content Marketing & Social Media sowie Projektleiterin Extreme E

„Das Event ist ein Meilenstein. Und die Anspannung steigt, je konkreter die Vorbereitungen werden“, so Sandra Roslan, Projektmanagerin Extreme E bei Continental. „Es ist noch keine zwei Jahre her, dass die Zusammenarbeit zwischen Continental und der Extreme E besiegelt wurden. Nun startet der offizielle Countdown bis zum ersten Rennen. Und es bleibt nur noch ganz wenig Zeit, um die außergewöhnlichen Herausforderungen bis zum ersten Rennen zu meistern.“

Dann fällt an den Ufern des Lac Rose zwischen UNESCO Naturerbe und Atlantik der Startschuss für die so genannte Ozean-Etappe. Und damit beginnt unweit der senegalesischen Hauptstadt Dakar die Rennserie, die – nach dem Willen der Organisatoren – den Motorsport zum Botschafter des Klimaschutzes machen soll. Mit ihrer Streckenwahl in unmittelbarer Nähe bedrohter Biotope will die Extreme-E-Rennserie Motorsportfans weltweit sowie Politiker, Einwohner und lokale Behörden an den Austragungsorten auf den Klimawandel aufmerksam machen und dazu ermuntern, ihre Anstrengungen zur Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu verstärken. Dabei müssen Teams, Fahrzeuge und Reifen ihr Können auf extremen Strecken in vollkommen unterschiedlichen klimatischen Umgebungen beweisen. „In dieser außergewöhnlichen Konstellation haben wir es mit der größten Herausforderung zu tun, der sich jemals Reifen im Motorsport stellen mussten“, sagt Sandra Roslan. „Und wir alle können es kaum erwarten. Die Extreme E wird zeigen, dass Continental jederzeit in der Lage ist, selbst extreme Aufgaben im Reifenbereich zu meistern.“

Extreme E wird in Zusammenarbeit mit der Formel E durchgeführt. Continental ist Gründungspartner und ab 2021 Premiumsponsor der Extreme-E-Rennserie. Das Technologieunternehmen wird alle Fahrzeuge der Rennen mit Reifen vom Typ CrossContact Extreme E für die unterschiedlichen und sehr anspruchsvollen Einsätze ausstatten. Eurosport wird alle Rennen in Deutschland live übertragen. 

Kontakt
Wolfgang Vordermayer
Wolfgang Vordermayer

Presse und Kommunikation

Triester Straße 14

2351 Wiener Neudorf

Österreich

+43 (0)2236 4040 - 2617

Kontakt
Klaus Engelhart
Klaus Engelhart

Pressesprecher - Pkw-/Zweiradreifen D/A/CH
Region EMEA

Büttnerstrasse 25

30165 Hannover

+49 (0) 511 938 2285

+49 (0) 511 938 2455

Mehr zu Extreme E