Produkte für PKW / Van / 4x4

Extreme_e_stage

Extreme_e_stage

Continental ist „Founding Partner“ der Offroad-Elektrorennserie „Extreme E“

31/01/2019

  • Rennserie findet weltweit statt
  • Offroad-Rennen sollen für Herausforderungen der Zukunft sensibilisieren
  • Continental stellt Hightech-Reifen bereit

Continental wird Sponsor der Offroad-Elektrorennserie „Extreme E“. Die neue Rennserie führt professionelle Rennteams mit Elektro-Geländefahrzeugen und Reifentechnik von Continental in die entlegensten Winkel der Erde. 

Die Veranstalter von Extreme E rechnen im ersten Jahr der Serie, die in genau zwei Jahren starten soll, mit zwölf Teams. Die Prototypen sollen ab April 2019 getestet werden.

Continental ist zunächst Gründungspartner, ab 2021 Premiumpartner und sorgt für die nötige Bodenhaftung: im Himalaya-Gebirge, an der Küste des indischen Ozeans, in der Arktis, in der Wüste und in den Tropen. Die Rennserie hebt an den Austragungsorten Herausforderungen hervor, mit denen jedes der Ökosysteme dort schon heute konfrontiert ist.

Nikolai Setzer, Mitglied des Vorstands der Continental AG und Leiter der Division Reifen

„Wir finden es wirklich spannend Partner von Extreme E zu werden“, sagte Nikolai Setzer, Mitglied des Vorstandes der Continental AG und Leiter der Reifendivision sowie des Konzerneinkaufs. „Dieses neue Format im Rennsport ermöglicht uns zu zeigen, wie unsere Hochleistungsreifen auch in extremen Bedingungen überzeugen. Fahrer in dieser abenteuerähnlichen Off-Road-Serie werden erfahren wie Leistung und Sicherheit Hand in Hand gehen, egal auf welchem Untergrund. Ein wichtiger Aspekt der Rennserie ist die Sensibilisierung der Zuschauer für die Herausforderungen unserer Zeit: Klimawandel, verantwortlicher Umgang mit unserer Umwelt und der Schutz wichtiger Lebensräume. Dem Thema Nachhaltigkeit sind wir bei Continental verpflichtet und das passt gut zu dem, was Extreme E erreichen möchte.“  Das Technologieunternehmen wird alle SUV-Elektromodelle der Rennen mit Reifen für die unterschiedlichen Einsätze ausstatten.

Gründer und Vorstand der Formula E, Alejandro Agag, ergänzte: “Ich war schon immer begeistert von der Weiterentwicklung der Elektrofahrzeugtechnologie und wie sich saubere Mobilitätslösungen auf die Bemühungen auswirken können, um den globalen Klimawandel aufzuhalten. Ich bin fest davon überzeugt, dass Extreme E dazu beitragen kann, die Welt schneller nachhaltiger zu machen, und um dieses Ziel zu verwirklichen haben wir ein Dream Team aufgestellt. Gil de Ferran ist eine Führungspersönlichkeit in der Welt des Motorsports und in David de Rothschild und Fisher Stevens ist es Extreme E gelungen, zwei Spitzenkräfte in ihren jeweiligen Bereichen zu gewinnen. Dazu noch Continental Reifen als Gründungspartner - und CBMM als Niobium-Lieferant - begrüßen zu können, bringt Extreme E immens voran und deutet gleichzeitig auf das starke Interesse der Wirtschaft an diesem nachhaltigen Sport- und Unterhaltungskonzept.“.

Start
Picture Extreme e Conti


Kontakt
Wolfgang Vordermayer
Wolfgang Vordermayer

Presse und Kommunikation

Triester Straße 14

2351 Wiener Neudorf

Österreich

+43 (0)2236 4040 - 0